Testen für alle: Freiwillige Helfer gesucht - Corona Schnelltestzentrum Sommerfesthalle ab dem 16.03.

Veröffentlicht am 28.02.2021 in Ankündigungen

Die Bekämpfung der Pandemie durch flächendeckendes Impfen schreitet voran - was allerdings nicht bedeutet, dass das Testen von Verdachtsfällen oder die Nachverfolgung von Kontakten in den Hintergrund rutschen darf.

Das Land Rheinland-Pfalz hat hierzu einen Aufruf gestartet, dass Kommunen Strukturen zu erweiterten Tests aufbauen. Ein Aufruf, dem die OG Waldsee gerne Folge leistet, was wir seitens SPD OV Waldsee gerne unterstützen.

In der VG Rheinauen sollen 2 Schnelltestzentren aufgebaut werden: eines in Neuhofen und eines in Waldsee. Der SPD-Ortsverein Waldsee unterstützt diese auf den Aufruf der Landesregierung zurückgehende Vorgehensweise ausdrücklich. Auch die Ortsbürgermeisterin von Waldsee unterstützt den Aufruf, indem sie nunmehr die Vereinsvorsitzenden der Waldseer Vereine angeschrieben und um Mitarbeit gebeten hat.

Es ist geplant, bei jeder Öffnung zwei Teststationen mit jeweils 5 Helfer/innen einzurichten.

Die Helferaufgaben umfassen einen verwaltungstechnischen Teil (Datenerfassung etc.) und einen medizinischen Teil (Testdurchführung). Vorgesehen ist im Vorfeld eine umfassende Online-Schulung für alle Helfer/innen durch das Land.

Die folgenden Rahmenbedingungen würden auf Grundlage des aktuellen Informationsstands für die Ausübung dieses Ehrenamtes gelten:

  • Bereitstellung persönlicher Schutzausrüstung (für jeden Einsatz)
  • Vollumfänglicher Versicherungsschutz (auch Haftpflicht)
  • Vorgezogener Impftermin/Impfangebot mit dem Wirkstoff Astra-Zeneca (konkrete Informationen über den Zeitpunkt der Impftermine liegen aktuell noch nicht vor)
  • Pauschale Aufwandsentschädigung von 20,00 € pro Einsatztag
  • Wünschenswert aber nicht zwingend notwendig wären medizinische Grundkenntnisse z.B. Ersthelferausbildung o.ä.
  • Möglichst keine Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe
  • Helfer/innen müssen volljährig sein

Interessierte Freiwillige melden sich bitte möglichst zeitnah, spätestens aber bis Donnerstag den 4. März bei Vera Erbach (vera.erbach@vg-rheinauen.de oder 06236/4182-104) an.

Bitte unbedingt folgende Informationen (Aufzählung gerne in die Antwortmail kopieren und ergänzen) angeben:

Name:
Anschrift:
Telefonnummer:
Mobilnummer:
Mailadresse:
Verfügbarkeit dienstags (ja/nein):
Verfügbarkeit donnerstags (ja/nein):
Medizinische Grundkenntnisse (ja/nein; welche):
Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe (ja/nein):
Einsatzmöglichkeit als Helfer/in beim verwaltungstechnischen Teil (ja/nein):
Einsatzmöglichkeit als Helfer/in beim medizinischen Teil/Testdurchführung (ja/nein):

Nach Sammlung aller Rückmeldungen auch aus den anderen Ortsgemeinden, soll ein „Dienstplan“ für die Helfer erstellt werden, um eine verlässliche Terminplanung für alle möglich zu machen.

 
 

Unser Wahlkreis in Berlin:
Isabel Mackensen

Besucher:156441
Heute:20
Online:1